Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Abteilungen

Atemschutz

Eine Feuerwehr ist auf ihre Atemschutzabteilung angewiesen. Ohne sie ist eine Bekämpfung eines Brandes nach den neusten taktischen Grundregeln nicht mehr möglich. 

Die Abteilung besteht aus sehr gut ausgebildeten Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern, die ihr Können in den Dienst eines eingespielten Teams stellen und damit die Wirksamkeit unserer Ortsfeuerwehr garantieren. Teamfähigkeit und Einsatzwille sind somit Grundvoraussetzung in der Feuerwehr.  

Elektro Abteilung

Das Elektrokorps hat die Aufgabe, dass sich weder Personen, noch Sachen bei Übungen oder Ernstfalleinsätzen den Gefahren des elektrischen Stromes aussetzen. Deshalb richtet sich die Ausbildung stets nach dem Stand der Technik sowie den neusten Gegebenheiten des örtlichen Energieverteilnetzes.

Ein wichtiger Faktor ist die Zugänglichkeit zu den Transformatorenstationen, Verteilkabinen sowie zu den Gebäuden. Während den drei zusätzlichen Übungen pro Jahr werden periodisch schwierige Gegebenheiten von Objekten vor Ort besichtigt.

Jeder im Elektrokorps ist im Besitz einer Gesamtdokumentation aller Gebäudeanschlüsse: Jede Transformatorenstation, jeder Verteilkasten sowie Hausnummer ist dokumentiert. Neue Anschlüsse oder Änderungen werden laufend mutiert. Nur so ist ein richtiges und schnelles Handeln im Einsatz gewährleistet.

Hauptaufgaben im Einsatz:

  • Spannungsfreiheit sicherstellen 
  • Beratende Funktion beim Einsatzleiter 
  • Personen- und Sachenschutz als oberstes Ziel 
  • Netz- und Ortskenntnis
  • Sofortiges Handeln bei Elektrounfällen 
  • Beobachten von weiteren Gefahren
  • Erstellen von Schadenplatzbeleuchtung, Licht für den Brandermittler, usw. 

Ausbildung: 

  • Netz- und Ortskenntnis durch gezielte Netzbegehung
  • Fachausbildung im Elektrobereich
  • Ausrüstung und Handhabung der Messgeräte
  • Verhalten bei Elektrounfällen 
  • Interne Ausbildung der ganzen Feuerwehr über die Gefahren der Elektrizität

Der Chef der Elektroabteilung ist verpflichtet, die Netzunterlagen jederzeit aktuell zu halten. Die neun Fachspezialisten sind auf die vier Züge verteilt damit fachmännische Hilfe bei einem Einsatz gewährleistet ist.

Die Fahrschule der Feuerwehr Ebikon-Dierikon wird durch interne Ausbildner sichergestellt. In der Fahrschule lernen sie den richtigen Umgang mit den grossen Fahrzeugen bis zur Vollendung der Führerprüfung der Kat. C1 + 118.

Bis es soweit ist, müssen Interessierte die theoretische Führerprüfung der Kat. C1 ablegen.  Nach bestandener theoretischer Prüfung beginnt die praktische Ausbildung mit dem Fahrlehrer. In Rund 20 Stunden erlernen Sie alle Techniken für den Erwerb der praktischen Prüfung im Strassenverkehrsamt des Kantons Luzern. 

Sind Sie an dieser vielseitigen und interessanten Tätigkeit interessiert? Dann melden Sie sich bei der Feuerwehr Ebikon-Dierikon.

aktualisiertes Foto folgt

Motorspritze

Die Motorspritzenabteilung ist mit den 16 Feuerwehreingeteilten für den Wassertransport auf langen Strecken verantwortlich. Ansaugen ab stehenden sowie fliessenden Gewässern, aber auch Druckerhöhung ab Hydrant gehören zu den Aufgaben. An zwei Übungen und vier Probeläufen wird dies geübt, damit das Team für den Ernstfall gewappnet ist.

Pionier / Ölwehr

Neben der Tätigkeit  im Lösch- und Rettungsdienst, werden die rund 20 Angehörigen der Pionier und Öl Abteilung zusätzlich zu Spezialisten für Strassenrettung und Ölereignisse ausgebildet.

Sie kennen den richtigen Umgang mit schweren Rettungsgeräten, können Sperren gegen auslaufendes Öl errichten, Personenlifte entpannen, Tiere aus ausweglosen Situationen befreien und vieles mehr.

 

Santität

Zusammen mit den Feuerwehren Schindler und Buchrain üben wir gemeinsam und bilden uns weiter im Bereich der Nothilfe. In der Sanität sind zwölf Angehörige eingeteilt.

Tanklöschfahrzeug Maschinisten und Fahrer

Fahrzeuge und Maschinen müssen jederzeit und auch in Stresssituationen fehlerfrei beherrscht werden. Besonderen Wert legen wir auf die korrekte Fahrweise in der Übung wie auch im Ernstfall.

Die Maschinisten Abteilung der Feuerwehr Ebikon-Dierikon besteht aus rund 30 Personen, welche nach dem Grundkurs beim Kantonalen Feuerwehrinspektorat (Gebäudeversicherung Luzern) ausgebildet wurden. 

Wer in dieser Abteilung mit dabei ist, verfügt über einen Führerausweises der Kategorie C1 oder höher.

Verkehrsabteilung

Die Verkehrsabteilung der Feuerwehr ist zuständig für den reibungslosen Ablauf vor, während und nach einem Einsatz. Die Verkehrsabteilung arbeitet sehr eng mit den Polizeiorganen zusammen. 

Die Verkehrsabteilung der Feuerwehr Ebikon-Dierikon besteht aus 13 Personen, welche nach einem speziellen Kurs beim Kantonalen Feuerwehrinspektorat ausgebildet wurden.

Interessierte für dieses Fachgebiet können sich sehr gerne beim Kommando der Feuerwehr Ebikon-Dierikon melden.

Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen