Sanierungsarbeiten der Schlösslistrasse

Die Sanierungsarbeiten an der Schlösslistrasse konnten abgeschlossen werden. Nach rund 18-monatiger Bauzeit ist der Strassenoberbau (inkl. Werkleitungen) auf der gut einen Kilometer langen Strasse erneuert.

Im Juni 2019 starteten die Sanierungsarbeiten an der Schlösslistrasse in Ebikon. Der Strassenoberbau auf dem Abschnitt zwischen dem Kreisel Sagen und der Einmündung der alten Schlösslistrasse hat seine Lebenserwartung überschritten und musste saniert werden. Am 24. Dezember 2020 wurde die Strasse fertiggestellt. Die Lichtsignalanlagen konnten entfernt und die Bushaltestellen wieder in den Regelbetrieb überführt werden.

Letzte Feinschliffarbeiten bis Sommer 2021 abgeschlossen

Die letzten Arbeiten an der alten Schlösslistrasse sind voll im Gange. In der KW 22 wird vorgängig der Deckbelag bei den Vorplätzen sowie dem Trottoir eingebaut. Voraussetzung ist trockenes und warmes Wetter. Der finale Deckbelag auf der Schlösslistrasse wird im Sommer 2021 eingebaut. Diese Arbeiten erfolgen in vier Etappen. Es ist mit grösseren Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Während den Bauarbeiten wird empfohlen, die Schlösslistrasse grossräumig zu umfahren. Die Arbeiten finden unter der Woche statt und werden frühzeitig kommuniziert.

Erhöhte Sicherheit und Barrierenfreiheit

Die Funktion der Schlösslistrasse inklusive dem Temporegime von 40 km/h bleibt unverändert bestehen. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden diverse Optimierungen zur Steigerung der Sicherheit sämtlicher Nutzergruppen des Strassenraumes umgesetzt. So wurden die Fussgängerüberquerungen nach Möglichkeit mit Mittelinseln ausgestattet. Zudem wurden die Gehwege durchgehend auf mindestens zwei Meter verbreitert. Ebenso erfolgte eine barrierenfreie Umgestaltung der Bushaltestellen. So profitieren auch Familien mit Kinderwägen oder mobilitätseingeschränkte Personen von einem möglichst hürdenfreien Zugang zum öffentlichen Verkehr.

Täglich rund 7‘500 Fahrzeuge

Die Schlösslistrasse ist eine wichtige Lokalverbindungsstrasse in Ebikon. Sie stellt die Verbindung zwischen Ebikon nach Adligenswil und Luzern sicher und wird täglich von rund 7‘500 Fahrzeugen befahren.