Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • 75 Prozent mehr Eintritte in der Rotsee-Badi Ebikon

75 Prozent mehr Eintritte in der Rotsee-Badi Ebikon

Publiziert: 10.11.2015

Die Rotsee-Badi hat 2015 rund 75 Prozent mehr Eintritte verkauft als im Vorjahr.

Die Rotsee-Badi in Ebikon hat im Hitzesommer 2015 deutlich mehr Eintritte verzeichnet als im Vorjahr. 2015 waren es rund 21‘000 Einzeleintritte. Ein Jahr zuvor waren es knapp 12‘000 Eintritte. Das sind 75 Prozent mehr. Auch die Zahl der verkauften Abonnemente war deutlich höher.  

„Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn vor 152 Jahren“, schreibt SRF Meteo. Der Sommer 2014 war im Vergleich dazu kalt und nass wie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz zusammenfasst: „Das Jahr 2014 bescherte etwa einen Drittel weniger Sommertage als üblich zwischen 1981 und 2010.“ Das warme Wetter hat somit viele dazu bewegt, sich in der Rotsee-Badi abzukühlen. „Bei den Einzeleintritten haben wir 2015 75 Prozent mehr verkauft als im Vorjahr und auch mit den 845 Abos haben wir knapp 40 Prozent mehr verkauft“, fasst Patrick Widmer, Bademeister der Rotsee-Badi, zusammen.

Badi umgebaut

Vom September 2013 bis April 2014 hat die Gemeinde Ebikon die Rotsee-Badi umgebaut. Der gesamte Uferbereich ist mit Steinblöcken renaturiert worden und zwei neue Nichtschwimmerbecken sind entstanden. „Die Rückmeldungen zu den Umbauarbeiten sind sehr positiv und derzeit prüfen wir die Warmwasseraufbereitung zum Duschen neu“, sagt Patrick Widmer. „Dieses Jahr hat sich neben der attraktiven Infrastruktur sowie dem kulinarischen und kulturellen Angebot das Wetter positiv auf die Besuchszahlen ausgewirkt. Auch mit mehr verkauften Eintritten ist die Rotsee-Badi immer noch eine kleine und familiäre Badi“,  betont Widmer.

abgelegt unter: