Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • Ebikon startet Mitwirkung beim Bebauungsplan St. Klemens

Ebikon startet Mitwirkung beim Bebauungsplan St. Klemens

Publiziert: 28.10.2016

Visualisierung einer möglichen Bebauung auf der Grundlage des Bebauungsplans St. Klemens der Schmid Generalunternehmung AG, für welchen derzeit die öffentliche Mitwirkung läuft.

Auf den rund 13‘400 Quadratmetern Fläche im Gebiet St. Klemens sollen in Ebikon 73 neue Wohnungen entstehen. Der Gemeinderat hat dazu den Bebauungsplan in Auftrag gegeben, welcher sich derzeit beim Kanton Luzern in der Vorprüfung befindet. Auch die Bevölkerung ist eingeladen mitzuwirken: Meinungen sind schriftlich bei der Gemeinde Ebikon einzubringen.

Das Areal St. Klemens umfasst rund 13‘400 Quadratmeter. 2015 hat der Gemeinderat den Auftrag für die Erarbeitung eines Bebauungsplanes erteilt. Dieser Bebauungsplan ermöglicht die Realisierung von ungefähr 73 Wohnungen und Dienstleistungs- sowie Büronutzungen. Das Konzept erfüllt alle Anforderungen einer Wohnüberbauung mit hohen Qualitäten, insbesondere bezüglich einem differenzierten Angebot an verschiedenen Wohnformen und Wohnungsgrössen, die auf die gebaute Umgebung Rücksicht nehmen und Lärmemissionen ausgrenzen. Die Wohnbauten liegen in einem sorgfältig entworfenen und gestalteten Umfeld mit abwechslungsreichen Freiraum- und Platzbereichen.

Beim Bebauungsplan mitwirken
Als nächste Schritte auf dem Weg bis zur Genehmigung des Bebauungsplanes St. Klemens durch die Ebikoner Stimmbevölkerung stehen derzeit die kantonale Vorprüfung und die öffentliche Mitwirkung an. Alle Unterlagen sowie das Modell liegen vom 28. Oktober bis 30. November 2016 bei der Gemeinde Ebikon an der Riedmattstrasse 14 auf. Alle Unterlagen zum Bebauungsplan sind online auch aufgeschaltet. Meinungen können schriftlich bei der Abteilung Planung & Bau bis zum 30. November 2016 eingereicht werden. Die öffentliche Auflage mit Einsprachemöglichkeit erfolgt nach der kantonalen Vorprüfung sowie der Mitwirkung. Danach gelangt der Bebauungsplan an die Urne.

Masterplan bringt Erkenntnis
Über das Areal „Innerschache“ genehmigte der Gemeinderat Ebikon 2009 den Gestaltungsplan. Zur selben Zeit begann die Gemeinde Ebikon mit der Revision der Ortsplanung. Seit April 2015 ist auch der Masterplan Ebikon als strategisches Führungsinstrument im Einsatz. Im Rahmen dieser Arbeiten kam die Gemeinde Ebikon zur Ansicht, dass der Gestaltungsplan Innerschache nicht den Vorstellungen der wünschbaren Entwicklungen entspricht und überarbeitet werden sollte. Unter der Bezeichnung „St. Klemens“ wurde das Konzept durch die Schmid Immobilien AG überarbeitet (www.klemens-ebikon.ch). Der Bebauungsplan basiert auf einem städtebaulich und architektonisch überzeugenden Gesamtkonzept. Es wird eine auf die örtlichen Verhältnisse ausgerichtete Baustruktur angestrebt. Weitere Ziele sind hohe Umgebungsqualitäten, gute Erreichbarkeit für Langsamverkehrsteilnehmer entlang der Kaspar-Koppstrasse sowie hohe Energiestandards und eine sanfte Mobilität.

abgelegt unter: