Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • Gemeinde Ebikon informiert über Details der Deponiezone Stuben

Gemeinde Ebikon informiert über Details der Deponiezone Stuben

Publiziert: 30.05.2018

Flugbild der Deponiezone Stuben (Quelle Luftbild 2017: geoportal Kanton Luzern 2018)

Auf dem Ebikoner Gebiet Stuben nahe der Grenze zur Gemeinde Adligenswil ist eine Deponie des Typs A für sauberes Aushub- und Ausbruchmaterial geplant. Beim vorgesehenen Gelände handelt es sich um eine bereits früher als Deponiestandort genutzte Fläche. Sie soll aufgeschüttet werden mit dem Ziel, hochwertiges Kulturland mit Fruchtfolgeflächenqualität zu erreichen.

Die öffentliche Mitwirkung rund um die Teilzonenplanänderung der Deponie Stuben hat vom 8. Januar bis 6. Februar 2018 stattgefunden. Die Gemeinde Ebikon kündigte an der Orientierungsversammlung des vergangenen Montags die Informationsveranstaltung an. Am Montag, 2. Juli 2018, um 19.30 Uhr stellt die Gemeinde zusammen mit den beauftragten Planern das Planungsverfahren, das Projekt im Detail und das weitere Vorgehen vor. Zusätzlich zur Ebikoner Bevölkerung ist auch die Adligenswiler Bevölkerung in die Aula Wydenhof eingeladen.

Mitwirkungsbericht und weiteres Vorgehen
Der Mitwirkungsbericht wird vor der Informationsveranstaltung in der zweiten Junihälfte 2018 an alle Mitwirkenden zugestellt und auf der Website der Gemeinde Ebikon veröffentlicht. Das Baugesuch wird zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich aufgelegt und kann erst genehmigt werden, wenn die Stimmberechtigten über die Teilzonenplanänderung abgestimmt haben. Alle Details werden an der Informationsveranstaltung von Hans Peter Bienz (Gemeinderat Ressort Planung & Bau) Josef Wanner (Dipl. Kulturing. ETH/SIA, Ilu AG, Ingenieure, Landschaftsarchitekten Umweltfachleute) und Josef Gloggner (Gloggner AG, Transportunternehmung) vorgestellt.

abgelegt unter: