Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • Gemeinde Ebikon passt Eintrittspreise für die Rotsee-Badi an

Gemeinde Ebikon passt Eintrittspreise für die Rotsee-Badi an

Publiziert: 05.12.2017

Diesen Sommer genossen viele eine Abkühlung in der Rotsee-Badi Ebikon.

Die Rotsee-Badi blickt mit 17‘000 verkauften Einzeleintritten und 800 Dauerkarten auf eine erfolgreiche Saison 2017 zurück. Die Gemeinde Ebikon und Bademeister Patrick Widmer haben das Angebot der Rotsee-Badi in den letzten Jahren laufend ausgebaut. Ab der Saison 2018 werden die Eintrittspreise angepasst.

Die Eintritte einer Badi sind wetter- und angebotsabhängig. Die Kombination des drittwärmsten Sommers seit Messbeginn und des Angebots ermöglichte der Rotsee-Badi eine erfolgreiche Saison 2017. „Die Eintrittszahlen sind in den vergangenen Jahren laufend gestiegen. Dies ist auf die Dienstleistungen des Bademeisters Patrick Widmer mit seinem Team und auf die laufende Infrastrukturoptimierung beim Nichtschwimmerbecken, Spielplatz und der Restauration durch die Gemeinde Ebikon zurückzuführen“, sagt Hans Peter Bienz, Gemeinderat Ressort Planung & Bau. „Wir haben laufend die Qualität verbessert und alleine für den Umbau 2013/2014 haben wir über eine Million Franken investiert. Die Preise blieben jedoch unverändert bei vier Franken für einen Erwachsenen Einzeleintritt und zwei Franken für Kinder“, so Bienz.   

Anpassung der Eintrittspreise
Die Eintrittspreise für Kinder bleiben 2018 unverändert bei zwei Franken für einen Einzeleintritt und bei 30 Franken für die Dauerkarte. Die anderen Eintrittspreise passt die Gemeinde Ebikon per Saison 2018 wie folgt an:

Eintrittsart

Bisher in Franken

Ab 2018 in Franken

Einzeleintritt   Kind (ab 6 Jahren)

2.00

2.00

Einzeleintritt   Erwachsene

4.00

5.00

Dauerkarte   Kind (ab 6 Jahren)

30.00

30.00

Dauerkarte   Erwachsene

60.00

80.00

Familienkarte

150.00

180.00

 
Unfallfreie Badesaison mit vielen Eintritten
„Dank dem Sommerwetter haben wir diesen Sommer mit 17‘000 Einzeleintritten insgesamt über 20 Prozent mehr verkauft als im Vorjahr. Mit den rund 800 Dauerkarten hatten wir doppelt so viele wie 2016“, fasst  Bademeister Patrick Widmer die Saison zahlenmässig zusammen. „Das erste Mal haben wir während zwei Sommerferienwochen Kinderschwimmkurse angeboten, welche auf Anklang gestossen sind. Es ist erfreulich, dass wir die Saison unfallfrei beenden konnten. Zudem gilt die Rotsee-Badi als beliebter Begegnungsort und ermöglicht ein Miteinander und Nebeneinander der Badi Besucher und den benachbarten Fischern. Ich freue mich bereits jetzt auf viele Besucherinnen und Besucher im nächsten Sommer“, so Widmer.  

abgelegt unter: