Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • Kontroll- und Messpflicht bei Feuerungen wird angepasst

Kontroll- und Messpflicht bei Feuerungen wird angepasst

Publiziert: 31.10.2019

In der Zentralschweiz wird die Kontroll- und Messpflicht bei Holz- und Gasfeuerungen angepasst. Wie die Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern mitteilt, müssen kleine Holz-Zentralheizungen zukünftig alle vier Jahre gemessen werden. Das Messintervall für Gasfeuerungen wird von zwei auf vier Jahre verlängert.

Der Bundesrat setzte am 1. Juni 2018 in der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) umfassende Änderungen für die Feuerungskontrolle in Kraft. Mit dieser Gesetzesrevision wurde die im Kanton Luzern bereits seit einigen Jahren praktizierte Messpflicht für Holzfeuerungen mit einigen Anpassungen nun in Bundesrecht übernommen.

Mehr über die Kontroll- und Messpflichten bei Feuerungen erfahren Sie in der Medienmitteilung der Zentralschweizer Umweltdirektoren vom 24. Oktober 2019.

abgelegt unter: