Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • News
  • Samstagsmarkt Ebikon öffnet 2016 regelmässig

Samstagsmarkt Ebikon öffnet 2016 regelmässig

Publiziert: 04.01.2016

In Ebikon öffnet der Samstagsmarkt 2016 regelmässig am letzten Samstag im Monat.

Der 2015 neu initiierte Samstagsmarkt ist bei Produzenten und Kunden auf Anklang gestossen. Aus diesem Grund öffnet der Markt 2016 immer am letzten Samstag im Monat von März bis Oktober. Lokale Produzenten sind eingeladen, ihre Bewerbung bis Ende Januar einzureichen.

„Der Samstagsmarkt auf dem Schulhausplatz Wydenhof in Ebikon ist auf Anklang gestossen 2015, wie die Besuchszahlen zeigen“, sagt die Initiantin Melanie Landolt Strebel. „Aus diesem Grund führe ich den Markt 2016 in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ebikon wieder durch und dies auch regelmässig. Neu öffnen wir immer am letzten Samstag im Monat – erstmals am 26. März“, freut sich Melanie Landolt. Damit der Samstagsmarkt ein vielfältiges Angebot präsentieren kann, sind lokale Produzenten eingeladen, sich bis Ende Januar 2016 zu bewerben. Alles rund um die Bewerbung ist unter www.samstagsmarkt.ch aufgeschaltet. Mit einer Teilnahmegebühr von CHF 20.- pro Markttag können ausgewählte Produzenten ihre Produkte verkaufen.

Daten für den Samstagsmarkt 2016

26. März

30. Juli

30. April

27. August

28. Mai

24. September

25. Juni

29. Oktober

Geöffnet ist jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr. Neben den Ständen ist wie im letzten Jahr ein Rahmenprogramm mit musikalischer Unterhaltung geplant. Einzelmusiker und Musikformationen können sich für einen Auftritt mit Melanie Landolt via samstagsmarkt.ch in Verbindung setzen.

Gemeinde unterstützt Samstagsmarkt
„Die Gemeinde Ebikon schätzt das Engagement von Melanie Landolt Strebel und sieht den Markt als Begegnungsort. Um die lokalen Produzenten und das Zusammenleben zu fördern, unterstützt die Gemeinde den Samstagsmarkt“, sagt der zuständige Gemeinderat Herbert Lustenberger. „Seitens der Gemeinde stellen wir den öffentlichen Platz zur Verfügung und auch bei der Kommunikation bieten wir Hand“, sagt Lustenberger.  

abgelegt unter: