Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Tempo 50 auf der Kantonsstrasse Ebikon angeordnet

Publiziert: 12.06.2018

Kantonsstrasse K17 Ebikon

Tempo 50 auf der Kantonsstrasse Ebikon angeordnet

Der Kanton Luzern hat entlang der Kantonsstrasse K17 durch Ebikon bis zum Kreisel Weichle beim ehemaligen MParc die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h angeordnet. Die Verkehrssicherheit erhöht sich durch diese Massnahme und der Lärm reduziert sich.

Die Kantonsstrasse verläuft mit 28'000 Fahrten pro Tag mitten durch die Gemeinde Ebikon. Sie bietet einerseits eine sehr gute Mobilitätsanbindung auf der Achse Luzern-Zug-Zürich und andererseits ist die Strasse gemäss Bevölkerungsbefragung eine der grössten Herausforderungen. „Die Höchstgeschwindigkeit auf der Kantonsstrasse K17 zu reduzieren entspricht einem Bedürfnis der Ebikoner, wie die Bevölkerungsbefragung zeigt und wird seit Jahren thematisiert. Mit Tempo 50 ab Wüeriweid bis zum Kreisel Weichle beim ehemaligen MParc wird die Verkehrssicherheit aller Teilnehmer erhöht und der Lärm reduziert sich“, sagt Hans Peter Bienz, Gemeinderat Ressort Planung & Bau. „Bis anhin war geplant, die ordentliche Innerortsgeschwindigkeit (50 generell) mit den entsprechenden Bauprojekten auf der Kantonsstrasse zu verfügen und zu publizieren. Da sich nun aber diese Projekte verzögern, haben wir die Anpassung der Höchstgeschwindigkeit vorgezogen. Es sind keine Einsprachen auf die Verkehrsanordnung eingetroffen“, teilt die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur des Kantons Luzern mit.

Kantonsstrasse als wichtige Verkehrsachse

Die Kantonsstrasse K17 bildet eine wichtige Erschliessungsachse für die Region LuzernOst. Diese Achse soll im Abschnitt Einmündung Schlösslistrasse bis zur Weichlenstrasse angepasst und erneuert werden, um die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems sicher zu stellen. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten mit dem Boulevard gemäss dem Masterplan oder einem Tunnel gemäss „Ebikon lebt – Initiative für eine attraktivere Zentrumsplanung“. Weitere Projekte der Optimierung des Gesamtverkehrs LuzernOst sind die Verlängerung der Trolleybuslinie 1, das neue öV-Angebot, der Bushub Ebikon und das Gesamtverkehrskonzept LuzernOst. Die Projekte werden von den vier Partnern Kanton Luzern, Verkehrsverbund Luzern, LuzernPlus und der Gemeinde Ebikon in Zusammenarbeit mit der Verkehrsbetriebe Luzern AG realisiert.

 

abgelegt unter: