Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Überdachung der K17 im Zentrum von Ebikon

Die Zentralstrasse K17 ist die wichtigste Verkehrsachse in Ebikon. Die Gemeinde wird durch diese Strasse erschlossen, aber auch durchschnitten. Die Gemeinde Ebikon sieht in ihrem Masterplan eine Aufwertung entlang der Zentralstrasse vor. 2016 lancierte der Ebikoner Architekt, Roland Huwiler, die Idee einer Überdachung zwischen dem Knoten Schlösslistrasse und dem Restaurant Sonne.

Machbarkeitsstudie

Die von der Gemeinde in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie bestätigt, dass eine Tunnellösung aus technisch-konstruktiver Sicht grundsätzlich umsetzbar wäre. Neben den hohen Baukosten und den nicht zu vernachlässigenden Betriebskosten, die das Gemeindebudget stark belasten würden, weist die Machbarkeitsstudie jedoch auch auf orts- und landschaftsräumliche Problemfelder hin.

Vernehmlassungsbericht

Die Ergebnisse aus der Machbarkeitsstudie wurden in der PUEK und der Controlling-Kommission diskutiert. LuzernPlus, die kantonale Dienststelle für Verkehr und Infrastruktur sowie die Fachkommission für Ortsentwicklung wurden zudem zu einer fachlichen Stellungnahme eingeladen. Der Vernehmlassungsbericht dokumentiert die Stellungnahmen und zieht ein Fazit aus dem Vernehmlassungsprozess.

Gestaltungsvorschlag Studio Unite

Der Ebikoner Architekt Dimitri Meier vom Studio Unite hat in Eigenregie ein Gestaltungsvorschlag für die Zentrumsplanung der Gemeinde Ebikon erarbeitet. Die Konzeptbeschreibung inklusive Visualisierungen finden Sie hier.